Verlust und Trauer

Du fühlst dich haltlos?

Du fühlst dich überfordert?

Du hast deine Freude im Leben verloren.

Du spürst das noch etwas schwer auf deinem Herzen liegt und du noch was für dich lösen musst. 

Du fühlst dich Ohnmächtig?

Du wirst phasenweise von deinen Emotionen überrollt und hast das Gefühl, dass es nie wieder besser werden wird?

Du hast das Gefühl und weißt innerlich, dass du eine Veränderung möchtest aber dir fehlt die Kraft und der Glaube daran, das du es schaffst. 

Was bedeutet Trauerbegleitung?

Es bedeutet, das du in jeder Phase des Trauerprozess eine adäquate Unterstützung erhältst, welche du individuell benötigst.

Aufgrund dessen das Verlust, Tod und Sterben weitestgehend tabuisiert werden, fehlt es oft an den benötigten Bewältigungsstrategien, da sie nicht entwickelt worden sind.

Für mich persönlich bedeutet Trauerbegleitung noch so viel mehr. Für mich beginnt der Trauerprozess nicht mit dem Verlust, mit dem Tod, sondern schon dann, wenn eine Diagnose ausgesprochen wird, welche besagt, das keine Heilung mehr möglich ist. Von diesem Zeitpunkt an beginnt für mich persönlich der Prozess der Trauer. Im Laufe des Prozesses kommt es immer und immer wieder zu kleinen Verlusten mit großer emotionaler Intensität. Gerade dann, wenn der Prozess über Monate andauert geschieht so viel, was geprägt ist von Verlust und Abschied. In Anbetracht dieser Sichtweise, beginnt meine Begleitung ganzheitlich und allumfassend. 

20210506_193618.jpg

Mögliche Themen, welche im Vordergrund stehen können, sind

Trauer als ein individueller Prozess

Auswirkungen der Trauer

Verlustreaktionen

Schuldgefühle

Ressourcen erkennen - aktivieren

Kraftquellen

Mit der Wandlung und Veränderung leben lernen

Verbindung auf einer anderen Ebene

Methoden, welche im Rahmen de Trauerbegleitung anwendbar sind

Wissensvermittlung über die Emotion Trauer

Ressourcenaktivierung

Akutsituation und Krisenintervention

Hypnose

Entspannungstechniken