Suche

Loslassen

Unser Leben ist nie geradlinig. Das Leben fühlt sich eher an, wie die berühmte Berg und Talfahrt. Manchmal müssen wir das Loslassen von dem wir glaubten, dass es das ist, was uns glücklich macht. Dass es das ist, was wir brauchen. Denn wenn wir etwas im Außen brauchen, passiert es, dass wir in ein Gefühl des Mangels geraten. Wir brauchen es, um uns glücklich zu fühlen, geliebt zu fühlen, gesehen zu werden, Aufmerksamkeit zu erhalten. Wir geben unsere innere Freiheit ab und machen uns abhängig. Da unser Verstand sehr schlau und kreativ ist und sich merkt, wann wir genau das bekommen haben, was uns vermeintlich fehlt, speichern wir es und verhalten uns dementsprechend oder sagen das, was dazu führt, unseren Mangel im Innen zu stillen. Das Traurige daran ist, dass wir uns oftmals so sehr dadurch verbiegen, dass wir uns selber nicht mehr leben und erkennen. Und irgendwann kommt der Moment an dem wir uns sie Fragen stellen:

Wie bin ich hier hingekommen? Was ist passiert? Was möchte ich überhaupt?

Das ist der Zeitpunkt, der dir sagt

  • Beginne aufzuwachen!

  • Öffne dich für deine Gefühle!

  • Hinterfrage dein Handeln!

Gebe dein Leben nicht aus deiner eigenen Hand! Sondern löse dich von dem Gedanken, dass dich irgendwas im Außen komplett macht. Du hast alles in dir.

Und vielleicht ist jetzt der Moment, indem du dir selber in die Augen blickst und erkennst.

Du bist die Verkörperung von allem was ist.

Von Herzen alles Liebe

Deine Laura



21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Interview

  • Instagram
  • Facebook

© 2021 Laura Starkgraff